Computer­tomo­graphie (CT)

Die Computertomographie (CT) ist eine spezielle Form der Röntgenuntersuchung. Mit unserem hochmodernen Computertomographen nehmen wir die zu untersuchenden Körperregionen in Rotationstechnik auf. Die Bilddaten werden vom Computer zu virtuellen, dreidimensionalen Bildern zusammengesetzt.

Die Untersuchung ist völlig schmerzlos und wird im Liegen durchgeführt und dauert nur wenige Minuten.

 

Hervorragende Ergebnisse bei geringer Strahlenbelastung

In der Radiologie am Schlössle in Pforzheim profitieren Sie von unserem hochmodernen 64-Zeilen Computertomograph (Siemens Definition AS), der bis zu 64 Körperschichtbilder gleichzeitig liefert und damit viermal schneller als herkömmliche Systeme arbeitet. Das erhöht den Patientenkomfort und senkt die Untersuchungszeiten bei gleichzeitig deutlich reduzierter Strahlenbelastung - durch individuell körperadaptierte Niedrigdosistechnik.

Früher musste der Patient Minuten, in den letzten Jahren immer noch mehrere Sekunden ausharren, um eine einzige Bildschicht zu erstellen. Da man ca. 50 Bildschichten braucht, um eine Region abzudecken (z. B. Brustkorb), musste der Patient oft mehrmals die Luft anhalten, um verwacklungsfreie Bilder zu bekommen. Heute braucht das moderne CT weniger als eine Sekunde pro Bildschicht. Damit dauert die eigentliche Untersuchung oft nur wenige Sekunden und ist bequem mit einmal Atemanhalten durchzuführen. Auch die Belastung mit Röntgenstrahlung ist dadurch um ein Vielfaches geringer. Die CT ist heute eine ausgereifte, patientenschonende und schnelle Untersuchungsmethode mit bester Bildqualität für eine zuverlässige Diagnose.

Je nach Untersuchung erhält der Patient vor der Durchführung noch ein Kontrastmittel zur Anfärbung des Magen-/ Darmtraktes. Zusätzlich ist bei einigen Untersuchungen die Gabe von intravenösem Kontrastmittel erforderlich.

Falls es sich um eine Kontrolluntersuchung handelt oder auswärtige Voraufnahmen vorliegen, sollten diese zum Vergleich mitgebracht werden.

CT Abdomen
CT Thorax