Knochen­dichte­messung / Osteo­densito­metrie (DEXA)

Bei der Knochendichte- oder Osteoporosemessung wird die Knochenstruktur am Lenden­wirbel und am Schenkel­hals gemessen, um das Osteo­porose­risiko zu beurteilen

Die Messung wird in unserer Radiologie in Pforzheim mit dem neuesten Gerät mittels der DXA-Technik durchgeführt. Die Untersuchung ist völlig schmerz­los und wird im Liegen durch­geführt.

Die Osteoporose ist eine der häufigsten Erkrankungen im Alter. Um rechtzeitig vorzusorgen, empfehlen wir eine Erst­unter­suchung ab dem 50. Lebensjahr. Liegen bestimmte Risikofaktoren vor, sollte die Osteo­porose­messung schon in jüngeren Jahren erfolgen.

Zu den Risikofaktoren gehören:

  • Rauchen
  • Längere Kortisontherapien, längere Therapie mit Heparin
  • Osteoporosefälle in der Familie
  • Depression
  • Schlanker Körperbau / Untergewicht/ Magersucht
  • Fehlernährung, bestimmte Darmkrankheiten (Malabsorption), Laktoseintoleranz
  • Stoffwechselerkrankungen (z.B. Schilddrüsenüberfunktion)
Dexa Hüftgelenksmessung
Dexa LWS-Messung