Röntgenreiz­bestrahl­ung gegen Schmerzen

Bei chronischen entzündlichen und degenerativen Erkrankungen der Gelenke und Sehnen ist die Strahlen­behandlung eine ge­eignete und sinn­volle Methode, um Schmerzen wirkungsvoll zu bekämpfen und die dauerhafte Schmerz­mittel­einnahme zu re­duzieren oder sogar überflüssig zu machen.

 

Mögliche Indikationen zur Röntgenreiz­bestrahl­ung:

    • Tennis- und Golferellenbogen (Epicondylitis)
    • Arthrosen verschiedener Gelenke: z. B. Schulter-, Hand-, Finger-,  Knie-, Sprung- und Fussgelenke
    • Tendinosen, z. B. Achillessehnenreizung
    • Fersensporn
    • Chronische Gelenk- und Weichteilentzündungen, z. B. Kalkschulter und chronische Schleimbeutelentzündungen
    • Beugekontraktur der Hand und der Zehen
    • Ossifikationsprophylaxe der Hüfte nach TEP – Op
    • Narbenkeloid (überschießende Narbenbildung)

     

    Wie sieht der Therapieablauf aus?

    Die üblicherweise in 6 Bestrahlungssitzungen, verteilt über 3 Wochen, verabreichten Gesamtdosen sind gering und seltene Nebenwirkungen, wie z.B vorübergehende Hautrötung und/ oder Hauttrockenheit ist harmlos im Vergleich mit den möglichen Nebenwirkungen eines chronischen Schmerz­mittel­gebrauchs (wie z. B. Nieren­schäden).

    Nach 4 bis 6 Wochen ist der Behandlungserfolg feststellbar. Bei etwa 70 (bis 100%) der Patienten wird eine vorübergehende, z.T. auch dauerhafte Schmerzlinderung erreicht!

    Gegebenenfalls kann bei Fortbestehen der Schmerzen eine zweite Behandlungsserie im Intervall von 12 Wochen durchgeführt werden.

     

    Wie wirkt die Strahlentherapie?

    Das Gewebe wird besser durchblutet und die vorhandene Übersäuerung nimmt ab. Zusätzlich werden Enzyme freigesetzt, die für einen Rückgang der Entzündungs­prozesse sorgen. Durch die Therapie kann es sogar zu einer Verbesserung der Beweglichkeit kommen.

     

    Lebensqualität ohne Schmerzen

    Allgemein bemerken Sie den schmerzlindernden Erfolg schon gegen Ende der  Be­handlungs­serie. Nach vier bis sechs Wochen ist der Bestrahlungserfolg vollständig spürbar. Wenn nötig, kann bei einem Fortbestehen der Schmerzen eine zweite Be­handlungs­serie durchgeführt werden. In vielen Fällen ist der Behandlungserfolg von langer Dauer, so dass Sie nachhaltig frei von chronischen Schmerzen sind.